LESEN SIE DIE NEUEN FRAKTIONS-NEWSLETTER!!!

 

Verfügbare Downloads Format Größe
Newsletter "Standpunkte" vom Februar 2017 PDF 1,98 MB
Kulturnewsletter Nummer 2 PDF 117 KB

 

AKTUELLE MELDUNGEN

 

Schließen
 
Foto: enversen_sabah-internet

„Bäder gehören für uns Sozialdemokraten zur Daseins- und Gesundheitsvorsorge, deshalb sind uns unsere Wolfsburger Bäder jeden Cent wert. Nicht nur, dass ein Besuch der Bäder die Lebensqualität unserer Bürger steigert. Schwimmen ist sehr gesund. Deshalb dient ein Bad-Besuch auch der Gesunderhaltung“, sagt SPD-Ratsherr Sabah Enversen (Foto rechts).

 

LESEN SIE MEHR.....

 

 

Schließen
 
Foto: glosemeyer_immacolata-internet

Gute Kunde für die Stadt Wolfsburg bringt Immacolata Glosemeyer, Wolfsburger SPD-Landtagsabgeordnete und stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende (Foto rechts), aus Hannover mit: 1,712 Millionen Euro erhält die VW-Stadt in diesem Jahr aus dem Programm „Soziale Stadt“ für Westhagen. Zudem gibt es aus dem Förder-Programm „Stadtumbau West“ für das Handwerkerviertel inklusive Bundesfördermittel 760.000 Euro. „Für die städtebauliche Entwicklung unserer Stadt sind diese Finanzhilfen enorm hilfreich“, so Glosemeyer.

 

LESEN SIE WEITER...

 

 

Folgende fünf Straßen sollen aus Sicht der SPD-Fraktionen 2017 saniert werden: Die Brechtorfer Straße in Wendschott, die Hehlinger Straße in Nordsteimke, der Forstweg in Sülfeld, die Hubertusstraße in der Nordstadt und die Fallersleber Straße „Am Alten Gut". 440.000 Euro will der stellvertretende Bauausschuss-Vorsitzende, Hans-Georg Bachmann (Foto rechts), dafür ausgeben.

 

LESEN SIE MEHR....

 

 

Schließen
 

Immacolata Glosemeyer

Die Grundschule der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule am Standort Franz-Marc-Straße 2 muss so zügig wie möglich gebaut werden. Das finden die Fraktionen von SPD und CDU. Deshalb soll die Planung für einen Neubau noch in diesem Jahr beginnen. Damit die Entwürfe auch finanziert werden können, beantragen sie für den Haushalt 2017 Planungsmittel in Höhe von 100.000 Euro und eine Verpflichtungsermächtigung von 650.000 Euro.

LESEN SIE MEHR:

 

 

Schließen
 
Foto: glosemeyer_immacolata-internet

Die SPD hat eine Lösung für die Hauswirtschaftskraft im Frauenhaus gefunden:  Demnach soll bis zum 31. August die jetzige Hauswirtschaftskraft dort angestellt bleiben. Danach erhält sie eine unbefristete Anstellung für hauswirtschaftliche Aufgaben bei der Stadt Wolfsburg. Für das Frauenhaus wird dann zum 01. September eine Stelle für eine neue Hauswirtschaftskraft eingerichtet – hierbei soll es sich um eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme (ABM) handeln, berichtet Sozialausschuss-Vorsitzende Immacolata Glosemeyer (Foto rechts).

 

LESEN SIE WEITER....

 

 

 

KÄSTORF. Eine Tempo-30-Zone für die Ortsdurchfahrtsstraße „Zu den Balken" fordert jetzt Ortsbürgermeister Francescantonio Garippo von der SPD (Foto rechts). Er schaltet sich damit in die aktuelle Diskussion im Ort ein. Garippo: „Ich wurde von ganz vielen besorgten Kästorfer Bürgern angesprochen."

 

LESEN SIE WEITER ...

 

 

DIE NEUEN RATSMITGLIEDER DER SPD-FRAKTION WOLFSBURG:

 

Bildergalerie mit 10 Bildern Bildergalerie mit 4 Bildern

 

SPD-KOMMUNALWAHLPROGRAMM 2016 BIS 2021

 

Wir gestalten Wolfsburg! Kommunalpolitisches Programm 2016 bis 2021 der SPD Wolfsburg

 

 

Aktuelles aus Niedersachsen

Zum Landesverband
 

Fairer Handel gegen Protektionismus

Ja zur Reform der europäischen Handelspolitik: Das Europäische Parlament hat für das EU-Kanada-Abkommen gestimmt – nachdem auf sozialdemokratischen Druck hin zahlreiche Änderungen an dem Text vorgenommen worden waren. „Das alte CETA-Verhandlungsergebnis der EU-Kommission war schwach. mehr...

 

"Gut, dass die Führungsfrage in der SPD geklärt ist"

Der niedersächsische SPD-Landesvorsitzende Stephan Weil zeigt sich erleichtert, dass die Frage der Kanzlerkandidatur nun entschieden ist: „Es ist gut, dass die Führungsfrage in der SPD jetzt endlich geklärt ist. So gut ich kann und aus tiefer persönlicher Überzeugung werde ich Martin Schulz als SPD-Vorsitzenden und Kanzlerkandidaten unterstützen." mehr...

 

Niedersachsen wollen Stephan Weil als Ministerpräsident

Der Niedersachsen-Trend bestätigt die gute Arbeit unserer Landesregierung: Laut Umfrage von Infratest-Dimap im Auftrag des NDR sind 63 Prozent der Bürgerinnen und Bürger zufrieden mit der Arbeit der SPD-geführten Landesregierung, das entspricht einem Plus von drei Prozentpunkten gegenüber dem letzten Niedersachsen-Trend von 2015. mehr...

 

Detlef Tanke: "Alles hat seine Zeit"

Detlef Tanke, Generalsekretär der SPD Niedersachsen, wird nicht mehr für den Landtag kandidieren. Das teilte der 60-jährige Politiker aus dem Wahlkreis Gifhorn-Süd mit. "Ich freue mich über die zehn spannenden Jahre in der Landespolitik. Insbesondere darüber, dass ich die erfolgreiche rot-grüne Regierungspolitik mitgestaltet habe. A mehr...

 

Premiere bei Facebook: Stephan Weil Live

Ministerpräsident und SPD-Landesvorsitzender Stephan Weil stellt sich am Mittwoch, 18. Januar, ab 20.20 Uhr erstmals über das Online-Format „Facebook Live“ den Fragen interessierter Bürgerinnen und Bürger. Unter dem Titel „Stephan Weil LIVE“ wird er etwa 30 Minuten über seine Facebook-Seite als Landesvorsitzender Fragen beantworten, die ihm Facebook-Nutzerinnen und -Nutzer live zusenden. mehr...

 

Für beitragsfreie Kitas

Auf ihrer Jahresauftaktklausur in Celle hat die niedersächsische SPD erste Schwerpunkte für ihr Wahl- und Regierungsprogramm für den anstehenden Landtagswahlkampf und die Bundestagswahl abgesteckt. SPD-Landesvorsitzender und Ministerpräsident Stephan Weil: „Die niedersächsischen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen zu einem guten Ergebnis der SPD im Bundestagswahlkampf beitragen. Fü mehr...